Verbrennungsluftregelung Logamatic TCA200

Die Logamatic TCA200 komplettiert das Buderus Zubehör für Heizeinsätze und Kaminöfen. Die Regelung ist für Produkte mit Verbrennungsluftstutzen nachrüstbar. Der (nachträgliche) Einbau kann mühelos und unkompliziert erfolgen.

Mit der digitalen Verbrennungsluftregelung Logamatic TCA200 lassen sich Heizeinsätze und Kaminöfen automatisch regeln; das hat zur Folge: weniger Emissionen, höheren Wirkungsgrad, lange Gluthaltung.

• Geeignet für die Regelung der Verbrennungsluft während des Abbrandes von Scheitholz und Braunkohlebriketts
• Für Heizeinsätze / Kaminöfen mit Verbrennungluftstutzen geeignet

Bestehend aus:
• bedienungsfreundliches Touchscreen Display
• Steuergerät
• Verbrennungsluftklappe Ø 120 mm, RLU-fähig
• Abgassensor mit Thermoleitung, hitzebeständig 2500 mm
• Verbindungskabel 1 für Steuereinheit / Display 5000 mm lang
• Verbindungskabel 2 für Steuereinheit / Verbrennungsluftklappe 2000 mm lang
• Netzkabel 3000 mm lang

Wie funktioniert die Verbrennungsregelung?

Sobald das Feuer im Kaminofen oder Heizeinsatz entzündet ist, wird die Regelung Logamatic TCA200 aktiviert und übernimmt die komplette Regelung des Verbrennungsvorgangs. Die Luftzufuhr wird abhängig von der Abgastemperatur automatisch über eine Verbrennungsklappe mit Stellmotor reguliert, sodass die für die Verbrennung optimale Feuerraumtemperatur eingehalten werden kann. Dies ermöglicht einen besonders effizienten und emissionsarmen Abbrand mit dem typischen gemütlichen Flammenbild und senkt zudem die benötigte Brennstoffmenge. Wenn Brennmaterial nachgelegt werden muss, sendet der Regler ein Signal aus (wahlweise akustisch oder optisch). Nach Betriebsende schließt die Regeleung die Drosselklappe und unterbindet damit die Luftzufuhr. So kühlt der Feuerraum nicht aus und die Glut bleibt so lang wie möglich erhalten.

Durch punktgenaue Informationen über die Brennstoffzugabe, die intuitive Bedienung des Touch-Displays und dank des PID-Reglers, der jederzeit die korrekte Luftmenge zur Verfügung stellt, gibt es keine Bedienfehler. Selbst im Störungsfall - wie z.B. bei Stromausfall - ist ein sicherer Betrieb gewährleistet: die Drosselklappe öffnet sich und ermöglicht so den manuellen Betrieb mittels Verbrennungsluftschieber am Kaminofen oder Heizeinsatz.

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland
Bilder und Texte mit freundlicher Genehmigung der Fa. Buderus

Vorherige Seite: HLS 116 HLS 216

Nächste Seite: Kaschütz